Anke

Lange war ich auf der Suche nach einem Hobby, was mich tatsächlich auch entspannt. Vor circa zehn Jahren habe ich es endlich gefunden: das Nähen! Nähen ist für mich DIE Möglichkeit, meine innere Ruhe zu finden und gleichzeitig meine Kreativität und meinen Hang zum Perfektionismus ausleben zu können. Mit Liebe und Leidenschaft nähe ich Kleidung, Accessoires, Taschen und Geschenke für meine Familie, für Freunde und Bekannte. Dabei bin ich immer auf der Suche nach qualitativ hochwertigen und besonderen Stoffen. Mit der Gründung vom Stoff-Weltzling habe ich mir einen großen Traum erfüllt. Mein Ziel ist es, den Nähenden in der Region einen Anlaufpunk für ihr Hobby zu bieten und den Nichtnähende eine Möglichkeit zu geben, genähte Einzelteile zu einem fairen Preis zu erwerben und Kleidung nach Maß anfertigen zu lassen. Beim Stoff-Weltzling bekommt du eine fachkundige Beratung zu deinen Nähprojekten, du kannst Nähkurse und Workshops zur Vermittlung von Nähkenntnissen und -techniken besuchen, es finden Stoff- und Nähpartys statt, sogar Junggesellinnenabschiede kannst du bei uns feiern, zudem bieten wir einen Wartungs- und Reparaturservice für deine Nähmaschinen an.
Ich freue mich, dass du meine Seite gefunden hast, wünsche dir ganz viel Spaß beim Stöbern und wenn du Fragen hast, melde dich gern.

Diane

Angefangen hat alles als Kind mit der alten Nähmaschine meiner Oma. Später als Jugendliche bekam ich dann meine 1. eigene Nähmaschine und versuchte mich bereits an ersten Kleidungsstücken.
Seitdem bin ich begeistert vom Nähen. Nähen ist für mich Ausgleich und Entspannung. Es macht mir viel Spaß verschiedenste Stoffe zu verarbeiten und eigene Projekte umzusetzen. Ich liebe es, individuelle und einzigartige Stücke herzustellen. Ich nähe gern Taschen, Accessoires, Decken, kleine Geschenke für Freunde und Bekannte oder Kleidung für mich und meine Familie. Im letzten Jahr entstand dann die Idee, mehr aus meinem Hobby zu machen. Seit November 2018 arbeite ich im Team vom Stoff-Weltzling. Es macht mir sehr viel Spaß, mein Wissen an die Kunden und Teilnehmer der Workshops und Nähkurse weitergeben zu können und auch selbst neue Dinge dazuzulernen.

Alrun

Vor zwei Jahren entdeckte ich einen kleinen grünen Stoff-Weltzling, packte die Nähmaschine meiner Mama (eine kleine Pfaff) ein und machte mich auf die Nähwalz. Die ersten beiden Kurse ließen mich Blut lecken, führten zu massiven Nebenwirkungen, bei denen kein Apotheker helfen konnte, und so blieb mir nur der Sucht nachzugeben. Das Hobby wurde zum „Beruf“. Danke, Anke, dass ich dabei sein darf! Ich liebe es durch deine Regale zu streifen, die Stoffe zu streicheln, gerade zu ziehen und zu ordnen. Jeder neue Stoff sorgt für Herzklopfen und jeder verkaufte Stoff für ein bisschen Trennungsschmerz. Und manchmal merkt man mir wohl doch ein bisschen Widerstreben an. Aber am Ende machen mir die fröhlichen KäuferInnen den Trennungsschmerz viel leichter.

Der Wunsch nach neuen Stoffen erleichtert mein Sparschwein ungemein, wenn ich mich einfach nicht trennen kann. Viskosejerseys  – wie sie fallen, Strick – wie gewirkt, verrückte Bilder mit romantischen Träumen verwebt, das ist die Welt aus der meine Stöffchen sind. All die verschiedenen Stoffqualitäten trotz gleicher Zusammensetzung faszinieren mich und ich wünschte mir mehr Zeit zur Analyse. Und zum Vernähen – das muss ja auch noch sein, wozu denn sonst das Alles! Das Rattern der Nähmaschine und das Geiten des Bügeleisens führen zu fröhlichem Lachen und der Nahttrenner zu verzweifeltem Schluchzen – am Ende bleibt ein seliges Lächeln, wenn ich in meine Samtweste springe oder den Kuschelpullover genießen kann. Und so ist wie immer einfach nur zu wenig Zeit. Aber die Zeit, die da ist, wird in den vollsten Zügen genossen.